Michikazu Matsune

brut, Michikazu Matsune
, © Michikazu Matsune

Michikazu Matsune

Michikazu Matsune wurde in Japan geboren, lebt und arbeitet seit über zehn Jahren in Wien. Seine konzeptstarken aber zugleich spielerischen Arbeiten für den öffentlichen Raum, für Museen, Galerien und die Bühne erkunden die Grenzen künstlerischer Formate. Stets ist Matsune auf der Suche nach ungewöhnlichen Umsetzungsformen für Themen mit Gesellschaftsbezug: Dazu zählen ein Bühnenstück in Gebärdensprache (ZEICHENSTURM, 2011), eine Ausstellung für das Publikum des Jahres 2111 (Hello 2111, 2011), eine Demonstration, bei der die DemonstrantInnen sich gegenseitig widersprachen (Yes And No, 2010) und eine Touristeninformation, die über unbemerkte Orte informierte (Tourist Office, 2011). Zwischen Performance und anderen Kunstformen, zwischen Sprache und Aktion, zwischen Kunst und verschiedenen sozialen und kulturellen Faktoren entsteht in seiner Arbeit eine besondere Spannung. Immer wieder kooperiert Matsune dafür auch mit anderen KünstlerInnen. Gemeinsam mit David Subal hat er zwischen 2004 und 2010 verschiedene Installationen und Performances entwickelt: u. a. eröffneten sie einen Shop, in dem Performances verkauft wurden (STORE, seit 2005). Für die Videoperformance One Hour Standing for, 2008 standen sie in 24 Hauptstädten der Welt eine Stunde lang vor Touristenattraktionen, ohne sich zu rühren. In der Live-Installation DANEBEN, 2010 dokumentierten sie die Lebenswege und Hoffnungen von 30 MigrantInnen. In den letzten Jahren hat Matsune außerdem mit Naeem Mohaiemen (Le Saigon Quiz, 2009) und Maxim Ilyukhin (Peeping M, 2010 und Walking Distance, 2011) Projekte entwickelt. www.michikazumatsune.info

 

Bisherige Arbeiten im brut

Bisherige Arbeiten im brut (2007 bis 2015)

  • OBJECTIVE POINT OF VIEW (2014)
  • 10 Jahre Don Bosco Flüchtlingswerk & DANEBEN (3 Jahre später) (2013)
  • ZEICHENSTURM (2011)
  • DANEBEN (2010)
  • One Hour Standing for (2009)
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Spielorte

Nesterval's am Gellertplatz 7

Gellertplatz 7, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz), Tram: 6 (Gellertplatz)

Oktober 2017 - Jänner 2018
Nesterval. Ein Abenteuer in der Stadt
Nesterval’s Dirty Faust

brut im Theater Nestroyhof Hamakom

Nestroyplatz 1, 1020 Wien
U-Bahn: U1 (Nestroyplatz), Bus: 5A (Nestroyplatz)

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

brut im Jörgerbad

Jörgerstraße 42-44, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alser Straße), Straßenbahn: 1, 43 (Elterleinplatz)

Jänner - Februar 2018
Oleg Soulimenko
Swimming Pool

brut im WERK X-Eldorado

Petersplatz 1, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U3 (Stephansplatz), Straßenbahn: 2, 71, D (Kärntner Ring, Oper), Bus: 1A, 2A (Graben/Petersplatz), 3A (Brandstätte)

Jänner - Februar 2018
Andrea Gunnlaugsdóttir & Laia Fabre
And all in between
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
BERGEINS
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
Symposium angesichts des Rechtsrucks in Europa

brut in der Raumstation

Schikanedergasse 2, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengasse), Straßenbahn: 1, 61, WLB (Paulanergasse), Bus: 59A (Preßgasse)

Februar 2018
hoelb/hoeb
IG-Verlust – Internationale Gesellschaft für Verlust

brut im Konzertcafé Schmid Hansl

Schulgasse 31, 1180 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße - Volksoper) , Straßenbahn: 40, 41 (Kutschkergasse)

Jänner 2018
Theater im Bahnhof
ZU GAST – Ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger & Gästen