Sabine Marte

brut, Sabine Marte
, © Rania Moslam

Sabine Marte in Orlanding the Dominant

Sabine Marte wurde 1967 in Feldkirch geboren. Sie schreibt, performt, musiziert und entwickelt experimentelle Videokunst für Theaterräume, Blackbox, Whitecube, Musikclubs oder Wohnzimmer. Neben kollaborativen Projekten u. a. mit der VolxtheaterKarawane, Gin Müller und Jan Machacek ist sie Mitglied von mehreren Bandprojekten wie SV DAMENKRAFT (2003-2008) und PENDLER (seit 2006). Beim CLUB BURLESQUE BRUTAL trat sie seit Anbeginn als Madame Cameltoe auf. Sabine Marte erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. das Staatsstipendium für Video- und Medienkunst 2009 sowie den Diagonale-Preis für Innovatives Kino 2010. Die Arbeit mit und an der Sprache bildet den Ausgangspunkt ihrer Video-/Soundstücke und Performances. So auch in ihrer aktuellen Arbeit HOTEL TOTALE, welche 2012 beim Donaufestival Krems und im brut Wien Premiere feierte. In der Weiterentwicklung des Stücks unter dem Titel Hotel Totale – revisited zeigt Sabine Marte ein Solo mit Videofigur und Puppe, bei welchem die räumlichen Gegebenheiten der Aufführungsorte zu integralen Elementen des Stückes transformiert werden. http://sabine.klingt.org/; http://pendler.klingt.org 

 

Bisherige Arbeiten im brut (2007 bis 2015)

  •  Melodrom/The Making of a Rebellious Telenovela (5. Oktober 2012)
  • GOURMET BRUTAL (14. Dezember 2012)
  • Hotel Totale (31. Oktober 2012)
  • Who shot the Princess? Boxstop Telenovelas (16. September 2011)
  • Medikamentös (26. März 2011)
  • Best of CLUB BURLESQUE BRUTAL (25. Juni 2011)
  • La Tristesse (5. März 2010)
  • Boobs and Balls! (3. Juli 2010)
  • Transkatholische Vögel (14. Oktober 2009)
     Der große Ausritt (31. Dezember 2009)
  • Orlanding the Dominant (8. Januar 2008)
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31